Suche
  • Logo von facebook. Weisses
Suche Menü

Hoher Krankenstand, schleichende Unzufriedenheit, wenig Bindung, viel Veränderung? Unterstützung mit sozialpädagischer Beratung

Hoher Krankenstand,
schleichende Unzufriedenheit, wenig Bindung, viel Veränderung?

Burnout am Arbeitsplatz
wird ab Januar 2022 als offizielle Krankheit definiert, als Syndrom infolge von
Stress am Arbeitsplatz, der nicht erfolgreich verarbeitet werden kann.
Zeichen sind die 3 Dimensionen:
ein Gefühl von Erschöpfung
eine zunehmende geistige Distanz oder negative Haltung zum eigenen Job
ein verringertes Leistungsvermögen im Beruf

Unterstützen Sie als Unternehmen, in dem Sie prophylaktische Beratung anbieten,
die Ihren Mitarbeiter*innen ermöglicht, es gar nicht erst soweit kommen zu lassen.

Wie kann das gehen?

Durch individuelle Beratung, Coaching, Supervision vor Ort und Face to Face mit einer erfahrenen Beraterin.

Lesen Sie weiter in welcher Form und zu welchen Themen das gehen kann.

In welcher Forma kann das gehen?

Ich bin einmal im Monat einen Tag in Ihrem Unternehmen und halte Supervisionssprechstunden, pro Mitarbeiter*in 2 Stunden.

Die Beratungen können sich beziehen auf die Persönlichkeitsthemen, Führungsthemen, Teamkonflikte usw.
Überforderung durch zu viele Aufgaben und Verpflichtungen
Soziale Überlastungen durch zu viele Verpflichtungen anderer gegenüber
Erfolgsdruck von außen oder „selbst gemacht“
Arbeitsunzufriedenheit durch Mangel an persönlich interessanter Arbeit
Überforderung durch zu schwierige Aufgaben
Mangel an sozialer Anerkennung und empfundene Ungerechtigkeit
Soziale Spannungen durch Konflikte
Soziale Isolation
Zu hohe Besorgnis

Ihre Mitarbeiter können sich anmelden und Ihre Themen mit mir besprechen – Lösungen und Wege werden immer gefunden.
Wir können uns gern auch auf Ihre individuelle Wünsche, Themen einstellen und uns dazu verständigen.